Skip to main content
test

Baufinanzierung – der Weg zur günstigen Eigenheim-Modernisierung

BaufinanzierungMittels Modernisierungskredit die eigenen vier Wände verschönern

Der Sommer ist nicht nur für Sonne, Strand und Meer bekannt, sondern auch für Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen. Heute gibt es nicht nur die Baufinanzierung, um derartige Projekte zu verwirklichen, sondern auch den sogenannten Modernisierungskredit. Dabei kann man Modernisierungen, die mit der Zeit notwendig werden, problemlos durchführen lassen. Wichtig ist jedoch, dass der Hauseigentümer im Vorfeld ein paar Tipps und Tricks berücksichtigt, damit die Finanzierung nicht zu teuer wird.

Sanierungen und Renovierungen können extrem teuer werden

Das Bad gehört umgebaut, die Einbauküche ersetzt und auch der Fliesenboden sollte gegen Parkett getauscht werden. Ältere Häuser oder Eigentumswohnungen müssen mit der Zeit saniert beziehungsweise renoviert werden. Doch eine Modernisierung der eigenen vier Wände ist nicht günstig. Oft möchte man selbst Hand anlegen, scheitert jedoch bereits bei der Planung des Projekts oder bemerkt, dass man zu wenig Erfahrung hat, um größere Arbeiten selbständig durchzuführen. In vielen Fällen sind Modernisierungen nur durch professionelle Handwerker möglich. Fünfstellige Rechnungsbeträge sind im Rahmen diverser Modernisierungsarbeiten daher keine Seltenheit. Neue Fenster können, je nach Größe und Anzahl, gut und gerne um die 20.000 Euro kosten; das neue Bad bekommt man für rund 10.000 – 15.000 Euro und die neue Küche kann, je nach Größe und Ausstattung, auch schon im Bereich zwischen 10.000 Euro und 20.000 Euro liegen. Wer dann noch 25.000 Euro in den neuen Wintergarten investiert und vielleicht noch 30.000 Euro für eine neue Fassade benötigt werden, wird man gut und gerne auf einen Gesamtbetrag von weit über 100.000 Euro kommen.

Baufinanzierung: Kreditangebote vergleichen!Baufinanzierung

Wer das notwendige Kleingeld nicht auf der Seite hat, kann natürlich günstige Finanzierungen wählen, die von den Banken angeboten werden. In der heutigen Zeit sind die Zinsen derart niedrig, dass nicht nur immer öfter mit dem Gedanken einer Baufinanzierung gespielt wird, sondern auch immer mehr Hausbesitzer Modernisierungskredite aufnehmen, um sich das Haus – nach ihren Wünschen – umzubauen. Mit dem Modernisierungskredit, der mitunter auch als Immobilien- oder Wohnkredit bekannt ist, können neue Möbel angeschafft, Modernisierungsarbeiten vorgenommen und notwendige Sanierungen durchgeführt werden. In vielen Fällen sind derartige Finanzierungen günstiger als gewöhnliche Ratenkredite; im Vorfeld sollte dennoch ein Vergleich der zahlreichen Kreditangebote erfolgen, sodass der Kreditnehmer sicher sein kann, das beste Angebot gewählt zu haben.

Bis 50.000 Euro empfehlen sich Modernisierungskredite

Im Regelfall sind Kreditsummen bis 50.000 Euro möglich. Wer Eigenkapital zur Verfügung stellt, kann einerseits die Kreditsumme erhöhen, andererseits auch noch bessere Konditionen bekommen. Die Baufinanzierung eignet sich erst, wenn Kreditbeträge über 50.000 Euro erforderlich sind – hier dient die eigene Immobilie als Sicherheit. Zu beachten ist, dass im Rahmen einer Baufinanzierung auch ein Grundpfandrecht erforderlich ist, beziehungsweise die Rückzahlungsmodalitäten keine große Flexibilität darstellen.

BaufinanzierungImmobilienbesitzer zählen zu den Lieblings-Bankkunden

Im Regelfall werden Modernisierungskredite ausbezahlt, es gibt nur selten Anträge, denen nicht zugestimmt werden kann. Das liegt vor allem an der Tatsache, da Immobilienbesitzer eine besondere Zielgruppe für Banken darstellen. Schlussendlich handelt es sich bei Immobilienbesitzer um Kunden, die nicht nur zahlungsfähig sind, sondern auch um Kunden, die unter keinen Umständen eine Rate auslassen wollen, damit sie ihre eigenen vier Wände nicht gefährden.

 

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!