Skip to main content

Ratenkredite werden immer häufiger genutzt

Ein Ratenkredit stellt eine sehr bequeme Art und Weise dar, sich Konsumwünsche zu finanzieren, denn man kann eine größere finanzielle Last auf bequeme Monatsraten verteilen. Laut einer Pressemitteilung des Bankenfachverbandes, in der eine Studie der GfK Finanzmarktforschung zitiert wird, nimmt nahezu jeder vierte Verbraucherhaushalt regelmäßig Ratenkredite auf, um Konsumgüter zu finanzieren. Demnach werden die Darlehen von Haushalten nahezu aller Einkommensklassen in Anspruch genommen, denn knapp 40% der Kreditnehmer verfügen über ein monatliches Nettoeinkommen von mindestens 2.500 Euro und 8% können sogar 4.000 Euro monatlich nutzen. Mit ca. 38% liegt der Anteil der Kreditnehmer bei der Einkommensgruppe zwischen 1.500 und 2.500 Euro aber immer noch am höchsten, hieß es weiter.

Auch bei der Möglichkeit der Barzahlung wird oft ein Kredit genutzt

Laut Peter Wacket, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes, wird die bequeme Ratenzahlung auch als komfortmerkmal geschätzt, denn knapp ein Viertel der über einen Kredit finanzierten Konsumgüter hätte laut den Angaben der Umfrageteilnehmer auch direkt bar bezahlt werden können. Ferner wäre knapp die Hälfte der Käufe gar nicht zustande gekommen, wenn es keine entsprechenden Kreditangebote gäbe, hieß es weiter. Gerade bei Neuwagen ist dies sehr gut zu erkennen, denn knapp 41% aller Neufahrzeuge sind über einen Kredit finanziert worden und die Tendenz würde weiterhin steigen. Nur 15% aller Neuwagenkäufer entschieden sich zudem für Leasing oder eine Drei-Wege-Finanzierung, hieß es weiter. Diese Studie zeigt also ganz eindeutig, wie wichtig Kredite im Alltag der Menschen mittlerweile geworden sind und dass eine Kreditfinanzierung nicht aus finanzieller Not heraus getroffen wird.

 

 

Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!