Skip to main content

Finanztest präsentiert Test über Abrufkredite

Dass es mit einem Abrufkredit mittlerweile eine sehr günstige und interessante Alternative zu einem normalen Dispokredit gibt, ist immer noch eine Tatsache, die leider nur wenige Bankkunden wissen. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat in ihrer aktuellen Ausgabe nun einen Test über diese sehr interessante Kreditform veröffentlicht, bei dem einige erstaunliche Ergebnisse zu Tage traten. So bieten von 139 Banken lediglich 11 einen entsprechenden Abrufkredit an, dessen Zinsen oftmals wesentlich günstiger ausfallen als bei einem Dispositionskredit, wobei die Flexibilität sich häufig auf dem gleichen Niveau bewegt, denn es gibt keine feste Tilgung und der Kreditrahmen kann jederzeit genutzt werden. In Bezug auf die Kreditbeträge wurde zudem ermittelt, dass die einzelnen Banken Summen zwischen 300 und 50.000 Euro ermöglichten.
Volkswagen Bank und ING-DiBa stechen positive heraus
In einer Pressemitteilung auf „test.de“ werden vor allem die ING-DiBa und die VW Bank mit ihren Abrufkrediten lobend erwähnt. Die VW Bank kann ihren ComfortCredit Online aktuell für günstige 4,88 Prozent Zinsen pro Jahr zur Verfügung stellen (Repräsentatives Beispiel: Kreditsumme: 5.000 Euro, gebundener Sollzins: 4,88% p.a., Effektivzins: 4,99% p.a.), wobei der Zinssatz jedoch bis zum 15. Oktober befristet ist und danach angehoben werden könnte. Bei der ING-DiBa werden für den Abrufkredit momentan 6,74% Zinsen p.a. fällig (Repräsentatives Beispiel: Kreditsumme: 10.000 Euro, variabler Sollzins: 6,74% p.a., Effektivzins: 6,95% p.a.). Ob in naher Zukunft noch mehr Banken einen entsprechenden Abrufkredit zur Verfügung stellen, ist bisher unklar, aber es steht fest, dass diese Form der Finanzierung wesentlich günstiger ist als ein normaler Dispositionskredit.

 

 

Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!