Skip to main content
test

Bundesbank bewertet Sicherheiten einer Geschäftsbank zu hoch

Möchte eine Geschäftsbank sich Geld von der europäischen Zentralbank leihen, sind dafür entsprechende Sicherheiten zu hinterlegen, die von den nationalen Notenbanken der Euro-Staaten überprüft werden. Einem Bericht auf „sueddeutsche.de“ zufolge, der sich auf das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ beruft, hat sich die Deutsche Bundesbank dabei in zwei Fällen verrechnet, denn zwei Schuldscheine der Depfa, einer Tochter der Münchner Hypo Real Estate (HRE) wurden über mehrere Monate hinweg mit einem zu geringen Abschlag versehen. Dies hatte wiederum zur Folge, dass sich die Depfa mehr Geld von der Europäischen Zentralbank leihen konnte, als die Sicherheit hergab.

Offenbar keine finanziellen Folgen des Rechenfehlers

In einer Stellungnahme der Bundesbank bedauert diese den Fall außerordentlich und verwies auf einen Datenanbieter, der für die Behörde arbeitet und künftig offenbar seine Prozesse optimieren muss, um solche Fehler auszuschließen. Glücklicherweise scheint der Vorfall letztlich keine finanziellen Konsequenzen zu haben, weil die Kredite der Europäischen Zentralbank nur für wenige Monate vergeben und dann bereits wieder zurückgezahlt werden. Es bleibt nun abzuwarten, ob noch mehr solcher Vorfälle passieren oder ob die Notenbanken ihre Kontrollen künftig besser organisieren, um entsprechende Fehler zu vermeiden.

 

 

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!