Skip to main content
test

Liquidität

Statt „ich bin heute nicht flüssig“ könnte man auch sagen „ich bin heute nicht liquide“. Liquidität bedeutet dementsprechend, dass Kapital vorhanden und verfügbar ist. Der entscheidende Punkt ist hier die sofortige oder zumindest kurzfristige Verfügbarkeit. Hieraus ergibt sich auch der Unterschied zwischen Liquidität und Bonität. Bonität ist auch dann gegeben, wenn langfristige Sicherheiten nachgewiesen werden können. Bezieht man den Begriff Liquidität auf Firmen, so ist ein Unternehmen liquide, wenn es sämtliche Zahlungsverpflichtungen innerhalb einer gesetzlichen Frist erfüllen kann. Dabei wird zwischen mehreren Varianten unterschieden, zum Beispiel der Bar-Liquidität und der umsatzbedingten Liquidität. Von einer Bar-Liquidität spricht man, wenn die Forderungen bar aus dem Kassenbestand bezahlt werden können. Bei umsatzbedingter Liquidität hingegen müssen vorher Waren verkauft (umgesetzt) werden.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!