Skip to main content
test

Kreditwesengesetz

Die ursprüngliche Fassung des Kreditwesengesetzes (KWG), besser bekannt als das Gesetz über das Kreditwesen, stammt vom 5. Dezember 1934. In Kraft getreten ist es seinerzeit am 1. Januar 1935. Die letzte Neufassung stammt aus dem Jahr 1961 und trat am 1. Januar 1962 in Kraft. Die letzte Neubekanntmachung ist vom 9. Dezember 1998 und die letzte Änderung vom 22. Juni 2011. So viel zur Geschichte des Kreditwesengesetzes. Es hat vor allem zwei Aufgaben: Zum einen soll es die Funktionsfähigkeit der Kreditwirtschaft sichern und erhalten. Zum anderen schützt es die Gläubiger von Kreditinstituten vor dem Verlust ihrer Einlagen. Thematisiert werden im Kreditwesengesetz daher unter anderem Aspekte wie das Eigenkapital der Institute sowie die Kreditüberwachung. In Paragraf 1 wird geklärt, was ein Kreditinstitut ist: „Kreditinstitute sind Unternehmen, die Bankgeschäfte gewerbsmäßig oder in einem Umfang betreiben, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.“

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!