Skip to main content
test

Kontoführungsgebühren

Kontoführungsgebühren sind Gebühren, die Banken von ihren Kunden für die reine Kontoführung verlangen. Einige Unternehmen verzichten auf eine Kontoführungsgebühr, wenn ein regelmäßiger Geld- oder Gehaltseingang nachgewiesen wird. Andere bieten Girokonten ohne jede Bedingung kostenlos an. Berücksichtigt werden sollten die Kontoführungsgebühren jedoch nicht nur beim laufenden Konto, sondern auch bei Finanzierungen. Denn bisweilen werden Kontoführungsgebühren auch bei der Baufinanzierung erhoben und verteuern damit den Kredit. Weil die Gebühren laut Preisangabenverordnung nicht in den effektiven Jahreszins einfließen müssen, ist es ratsam, die Angebote für eine Immobilienfinanzierung sehr genau miteinander zu vergleichen. Berechnet werden die Kontoführungsgebühren normalerweise monatlich, teils auch quartalsweise, und direkt vom Konto abgezogen. Bei Girokonten reicht die Preisspanne bis weit über zehn Euro pro Monat.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!