Skip to main content
test

Innenfinanzierung

Bei einer Innenfinanzierung stammen die finanziellen Mittel für Investitionen aus dem Unternehmen und müssen nicht von außen – zum Beispiel über eine Bank – als Fremdmittel aufgenommen werden. Für die Innenfinanzierung werden in der Regel Rückstellungen gebildet und/oder Gewinne einbehalten. Eine weitere Option sind Abschreibungen. Möglich ist eine Innenfinanzierung somit nur, wenn dem Unternehmen auf der einen Seite liquide Mittel zufließen, etwa durch den Umsatz, und diesen Mitteln auf der anderen Seite keine weiteren Ausgaben gegenüberstehen. Die finanziellen Ressourcen müssen also frei verfügbar sein. Unterschieden wird zwischen Innenfinanzierungen aus Umsatzerlösen (Überschussfinanzierung oder Cash-flow-Finanzierung) und Innenfinanzierungen aus sonstigen Kapitalfreisetzungen.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!