Skip to main content
test

Gläubigerpapiere

Gläubigerpapiere sind sogenannte Schuldverschreibungen. Sie räumen dem Inhaber ein Forderungsrecht gegenüber dem Herausgeber (Emittenten) der Gläubigerpapiere ein. Emittenten sind neben der öffentlichen Hand, zum Beispiel der Bundesrepublik Deutschland, auch Banken und Firmen. Zu den wichtigsten Merkmalen von Gläubigerpapieren gehört die Laufzeit. Bis vier Jahre handelt es sich um kurzfristige Papiere, bis acht Jahre um mittelfristige und ab acht Jahren um langfristige Schuldverschreibungen. Entscheidend ist aber die Übertragung der Rechte, aus denen sich der Anspruch auf die Rückzahlung des investierten Betrages und die Zahlung der vereinbarten Zinsen ergeben. Unterschieden wird hierbei zwischen Gläubigerpapieren mit festen und variablen Zinsen sowie Papieren, die gesamtfällig, in Teilbeträgen oder nie (bei ewiger Zinsauszahlung) zurückgezahlt werden.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!