Skip to main content
test

Geschäftsfähigkeit

Geschäftsfähigkeit wird definiert als Fähigkeit, Rechtsgeschäfte wirksam vorzunehmen, sprich: Die Person ist in der Lage, sich selbst oder durch einen Vertreter mit einer rechtsgeschäftlichen Erklärung zu binden. Per Gesetz – ausschlaggebend sind die Paragrafen 104ff des Bürgerlichen Gesetzbuches – greift die Geschäftsfähigkeit mit dem siebten Lebensjahr. Unterschieden werden muss dabei zwischen drei Stadien. Bis zum siebten Lebensjahr spricht man von Geschäftsunfähigkeit. Gleiches gilt für Personen, bei denen eine „krankhafte Störung der Geistestätigkeit“ (BGB) eine freie Willensbestimmung ausschließt. Das zweite Stadium ist die beschränkte Geschäftsfähigkeit vom siebten bis zum 18. Lebensjahr. Erst mit der Volljährigkeit liegt die volle Geschäftsfähigkeit vor.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!