Skip to main content
test

Beurkundung

Eine Beurkundung, genauer eine notarielle Beurkundung, ist bei vielen Rechtsgeschäften erforderlich und per Gesetz vorgeschrieben. Die Grundlagen dazu finden sich im Beurkundungsgesetz. Sinn und Zweck einer Beurkundung ist der Schutz der Beteiligten, indem sowohl die Inhalte des Vertrages oder Geschäftes, als auch die Identität und die Unterschriften auf ihre Richtigkeit geprüft und von einem Notar bestätigt werden. Zudem ist es Aufgabe des Notars, alle Beteiligten über die Tragweite der vertraglichen Vereinbarung zu belehren. Verpflichtend ist eine Beurkundung unter anderem bei einem Grundstücksverkauf, bei der Belastung von Grundstücken mit einer Grundschuld, bei Bauträgerverträgen, der Bestellung eines Erbrechts und wenn Wohneigentum eingeräumt wird.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!