Skip to main content
test

Andienungsrecht

Ein Andienungsrecht kann bei Leasinggeschäften vereinbart werden. In dem Fall bietet der Leasinggeber dem Leasingnehmer das Leasingobjekt nach Ablauf des Vertrages zum Kauf an, sprich: Er dient es ihm an – daher Andienungsrecht. Üblich ist dieses Verfahren bei sogenannten Teilamortisationsverträgen, bei denen die Investitionskosten nur zum Teil durch die monatlichen Leasingraten gedeckt sind und am Ende der Laufzeit ein kalkulatorischer Restwert bleibt. Gedeckt wird dieser Restwert anschließend durch das Andienungsrecht. Macht der Leasinggeber von seinem Andienungsrecht Gebrauch, ist der Leasingnehmer zum Kauf verpflichtet. Andererseits kann der Leasingnehmer nicht darauf bestehen, dass ihm ein Andienungsrecht eingeräumt wird.

 

 

zurück zur ÜbersichtABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

Online-Kreditvergleich

  Vergleichsrechner bekannt aus dem TV
  • logo-ard
  • logo-ntv
  • logo-rtl
  • logo-wiso
Jetzt kostenlos Kredite vergleichen!